(IN GERMAN) Intense competition between music fans and ticket scalpers for seats at Hamburg’s recently opened Elbphilharmonie raises questions about cultural justice, writes Christoph Twickel.

Am Mittwoch vergangener Woche war es wieder so weit: Zum vierten Mal kamen Tickets für Konzerte in der Elbphilharmonie in den Verkauf. Von elf Uhr an konnten wir die Konzerte des "Elbphilharmonie Sommers" buchen. Oder besser gesagt: hätten buchen können. Wären wir nur an der virtuellen Warteschlange vorbeigekommen. "Noch 11.824 Kunden vor Ihnen", mit solchen Nachrichten vertröstete der Server die Wartenden – und als die Zahl dann auf 994 abgeschmolzen war, da hieß... Keep reading on Die Zeit

Full story

Tickets, please! (Die Zeit)